30.4.: Tag der gewaltfreien Erziehung

Kinder in der Corona-Pandemie – 20 Jahre Recht auf gewaltfreies Aufwachsen

Das Kinderrecht auf gewaltfreie Erziehung wird in der Corona-Pandemie zu wenig beachtet. Darauf weisen der Kinderschutzbund Landesverband Hessen und der Paritätische Wohlfahrtsverband Hessen aus Anlass des Tages der gewaltfreien Erziehung am 30. April hin.

Eine entsprechende Presseerklärung findet sich hier.

Jetzt kein Kind alleine lassen!

In der aktuellen Corona-Krise sind Familien lange und ununterbrochen zusammen, oft beengt und ohne Privatsphäre. Für viele ist das eine schwierige Situation, für Kinder und Frauen steigt das Risiko, in den eigenen vier Wänden misshandelt und missbraucht zu werden.

Bitte passen Sie aufeinander auf. Wir sind für Sie da, wenn Sie sich Sorgen machen. Um Kinder und Jugend liche. Um Familien, Nachbarn, Freundinnen und Freunde. Um sich selbst.

Weitere Informationen gibt es hier.

Osterüberraschung

Schon vor den Ferien herrschte in vielen Familien eine Ausnahmesituation: Wochenlang kein Schulunterricht, die Kinder zu Hause, der Arbeitsplatz der Eltern vielleicht gefährdet. Ganz kritisch ist die Situation für Prekärbeschäftigte, deren Kindern nicht mehr vom kostenlosen Essen in Grundschule oder Kita profitieren – und denen momentan nicht mal mehr die „Tafeln“ helfen können.

Auf der anderen Seite die Lehrerinnen und Lehrer, die auch vor einer sehr ungewohnten Situation standen, sich aber wenigstens keine Sorgen um Arbeitsplätze und Einkommen machen müssen. Umso mehr aber um ihre Schülerinnen und Schüler und deren Familien!

Vor diesem Hintergrund entstand im GEW Kreisverband Lauterbach die Idee, nach Möglichkeiten zu suchen, besonders bedürftige Familien zu unterstützen, um diesen – und vor allem den Kindern – wenigstens eine kleine Geste der Verbundenheit zukommen lassen zu können.

Weiterlesen

Garantiert gut behütet

Wie geht man mit kindlichen Ängsten um und was sind altersgerechte Spiele für Kleinkinder? Antworten können vier Schülerinnen nach ihrem erfolgreich beendeten Babysitterkurs geben.

Erfolgreich einen Babysitterkurs des Kinderschutzbunds absolvierten vier Schülerinnen der Schottener Vogelsbergschule. Aus den Händen von Erzieherin Karola Weis (v.l.) erhielten Jana Möser, Emily Eifler, Nina Weigel und Julienne Becker  jetzt ihre Diplome. Rechts im Bild Marianne Zimmer, die Vorsitzende des Schottener Ortsverbandes des Kinderschutzbundes.

Der vollständige Artikel findet sich im Kreisanzeiger vom 25.1.2020.

„hr-Weihnachtsstern“ im Leseclub!

Im Dezember 2019 lässt der Hessische Rundfunk in seinen Programmen, Sendungen und bei Veranstaltungen den „hr-Weihnachtsstern“ zugunsten des Kinderschutzbundes in Hessen leuchten.

Die gesammelten Spenden sollen Hessens Kinder in allen Teilen des Landes stark machen. Die Spenden kommen dem Kinderschutzbund in Hessen mit  seinen Projekten und Angeboten in allen Kreis- und Ortsverbände zugute – so auch in unserem in Schotten. Tatsächlich wird der hr sogar direkt aus dem „Leseclub“ in der Grunschule berichten!

Weitere Informationen finden sich hier.